Gründung

Aller Anfang ist schwer
Ende der fünfziger Jahre führte Lehrer Wenzl bereits Skikurse für seine Buben durch. Dies bildete den Grundstock für den Skisport in Fürstenstein. Durch seine guten Beziehungen und durch seine vorbildliche Initiative konnten schon damals zwei Sportler, Josef Dankesreiter und Georg Schober, zu einer Übungsleiterausbildung nach Bayrisch Eisenstein geschickt werden. Auch an Skirennen beteiligte man sich, so z.B. im Jahre 1955 beim Bezirksjugendtag in Frauenau sowie an weiteren verschiedenen Rennen. Aus diesem Kreis bildete sich eine Sportgruppe, die dann zur Sparte Skisport im Sportverein Fürstenstein führte.
Dank der Unterstützung des SV Fürstenstein weitete die Skisparte ihre Aktivitäten auf Gauebene aus. Erich Kerschbaum konnte als bester alpiner Skirennläufer des Vereins 1964 den Aufstieg in die Herrenklasse II schaffen. Den nordischen Rennsport übernahm Georg Schober, der diese Gruppe später zum erfolgreichsten Team im Skiclub führte.
Nachdem sich die Skisportler beim SV Fürstenstein nicht mehr genügend vertreten fühlten, strebte man die Gründung eines selbständigen Skiclubs an. Nach vorheriger Absprache wurden durch Josef Wax alle interessierten Skisportfreunde am 6. April 1968 zu einer Versammlung in den Gasthof Forrai eingelagden. Nach kontroverser Diskussion entschlossen sich in vorgerückter Stunde über 40 Anwesende, einen Skiclub zu gründen, den man den Namen Skiclub Dreiburgenland gab. Man war sich einig, daß der Verein nicht nur auf Fürstenstein begrenzt, sondern seinem Namen gerecht, das ganze Dreiburgenland einschließen sollte.
Die Fürung des Vereins der ersten Stunde übernahm Josef Wax, die Kassenführung wurde Alfred Scharrer übertragen, die Schriftführung hatte Edgar Menzel inne. Für den Bereich Nordisch zeichnete sich Georg Schober, für den Bereich Alpin Fritz Dankesreiter verantwortlich. Zum Jugendwart wurde Erich Kerschbaum gewählt.  Die Vorstandsschaft wurde vom Arbeitsausschuß unterstützt, dem Inge Oberleitner, Norbert Altmann und Xaver Zankl angehörten.
(Text  aus Jubiläumsschrift: „25 Jahre Skiclub Dreiburgenland“)